Zeitplan für öffentliche Auflage und Ausbau der S 3 präsentiert

Bürgerinitiativen erfolgreich im langjährigen Gerangel um Straßenausbau.

In einer Presseaussendung präsentierte am heutigen Tag die Asfinag den neuen Zeitplan für den Ausbau der S3 Weinviertler Schnellstraße. Die öffentliche Auflage der Umweltverträglichkeitsprüfung - ein notwendiger Schritt im Genehmigungsprozess - soll laut Asfinag im heurigen Sommer erfolgen.

NR Himmelbauer und Landtagsabgeordneter Hogl gratulieren hierzu den Bürgerintiativen der betroffen Gemeinden. „Nicht zuletzt waren es die Bürgerinnen und Bürger der betroffenen Gemeinden Guntersdorf, Grund, Grabern und Hollabrunn, welche sich mit Initiativen und Protestaktionen für den Ausbau stark machten und die öffentliche Auflage einforderten", so NR Eva-Maria Himmelbauer.

Unterstützung gab es auch durch Resolutionen der umliegenden Gemeinden im Bezirk. Sämtliche Unterlagen zu den Projekten, den Auswirkungen auf Mensch und Umwelt sowie den Schutzmaßnahmen der ASFINAG werden in den vom Durchzugsverkehr belasteten Standortgemeinden aufliegen. Die Bürgerinnen und Bürger sind dann eingeladen, Einsicht zu nehmen und positive wie negative Stellungnahmen zu den geplanten Umfahrungsstrecken abzugeben.

Der neue Zeitplan

Derzeit laufen parallel zum UVP-Verfahren noch bis August archäologische Grabungen. Ebenfalls in Vorbereitung sind zusätzliche Baugrund-Erkundungen. Öffentliche Auflage der Umweltverträglichkeits-Unterlagen erfolgt im Sommer 2014. Als Baubeginn ist das 2. Halbjahr 2016 geplant. Die Freigabe für das Teilstück Hollabrunn bis Guntersdorf soll 2019 erfolgen.

Viel Positives kann auch LAbg. und Bürgermeister Richard Hogl diesen wichtigen Schritt beim Projekt abgewinnen, bekräftigt aber auch: „Für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Gemeindevertreter der betroffenen Gemeinden fordern wir laufende, lückenlose Informationen über den Planungs- bzw. Baufortschritt von den verantwortlichen Stellen um weitere Verzögerungen zu verhindern."