Sensationeller familiärer Doppelsieg beim ÖKB-Schnapsen

Im Bild v.l.n.r.: Josef Maier, Herbert Ruzicka, Josef Scheibböck, Franz Wilfinger, Brigitte Scheibböck, Siegfried Pamperl, Richard Hogl

Zum bereits traditionellen Gesellschaftsschnapsen des OV Immendorf, heuer am 28.02.2014, im Gasthaus Müll konnte Obmann Reg.Rat Herbert Ruzicka wieder zahlreiche Schnapser und als Ehrengäste u.a. den Präsidenten der österreichischen Notariatskammer und öffentlichen Notar in Hollabrunn Univ.Doz.Mag.DDr. Ludwig Bittner, den Bürgermeister der Großgemeinde Wullersdorf LAbg. Richard Hogl, den Vizebürgermeister und Filialleiter des RLH Hollabrunn Karl Schnitzer aus Obritz sowie den Bausachverständigen der Großgemeinde Baudirektor Ing. Guido Gasser begrüßen.

Nach spannenden Spielen kam es im Endspiel erstmals zu einem Familienduell zwischen Brigitte Scheibböck und ihrem Gatten Gemeinderat Josef Scheibböck, beide Immendorf, bei dem sich nicht überraschend Brigitte Scheibböck durchsetzte und das diesjährige Gesellschaftsschnapsen als Siegerin beendete.

Die weiteren Gewinner waren:
3. Preis: Josef Maier, Immendorf, 4. Preis: Siegfried Pamperl, Oberstinkenbrunn, 5. Preis: Franz Wilfinger, Immendorf, 6. Preis: Franz Schleinzer, Immendorf, 7. Preis: Johann Grameld, Immendorf, 8. Preis: Georg Wiesi, Kalladorf, 9. Preis: Franz Fischer, Dürnleis, 10. Preis: Brigitte Scheibböck, Immendorf, 11. Preis: Robert Samsinger, Maria Roggendorf, 12. Preis: Günther Paulitsch, Hollabrunn, 13. Preis: Günther Paulitsch, Hollabrunn, 14. Preis: Josef Nigischer, Guntersdorf, 15. Preis: Josef Kopp, Immendorf, 16. Preis und Gewinner des Sauschädels wurde der frühere Bürgermeister von Guntersdorf Günther Bradac.

Obmann Ruzicka dankte zum Schluss allen Spieler/innen sowie allen Firmen und privaten Spendern für die großzügige Unterstützung und die zahlreichen Sachspenden, welche zu einem attraktiven Preisensemble zusammengestellt wurden.
Weiters dankte Obmann Ruzicka vor allem Notar Mag.DDr. Bittner für die bisherige großzügige Unterstützung des OV Immendorf und überreichte ihm die vom Landesverband Niederösterreich verliehene Landesmedaille in Silber.