Schutzjacken für die Feuerwehrjugend

Im Bild: 1. Reihe v.l.n.r: Adrian TANASA, Kevin SCHISCHLICK, Raphael KREN, Janine PREYER

Ohne Jugend gibt es keine Zukunft. Das ist in vielen Bereichen des Lebens so. Das gilt aber auch für den dauerhaften Fortbestand unserer Feuerwehren im Unterabschnitt Pulkau.

Die Feuerwehr Groß-Reipersdorf kann auf eine hervorragende Jugendarbeit hinweisen. 6 Burschen und 2 Mädchen haben sich bereits in jungen Jahren dem Feuerwehrdienst verschrieben und somit in den Dienst der Öffentlichkeit gestellt.
Das war für Bürgermeister Manfred Marihart, Vizebürgermeister Leo Ramharter, Stadträtin Martina Ramharter, Stadtrat Franz Jordan, Stadtrat Christoph Schneider, Stadtrat Heinz Schuh, die FF Pulkau, FF Rafing und FF Rohrendorf Anlass, um dieser Feuerwehrjugend unterstützend und motivierend zur Seite zu stehen. Es wurden von ihnen neue Schutzjacken für alle Jungflorianis angekauft. Damit ist nicht nur gegen Kälte, Wind und Nässe vorgebeugt, sondern wird auch das Gesehenwerden im Zuge von Feuerwehrtätigkeiten gewährleistet.