Retzer Stadtweine wurden gesegnet

Foto: Herbert Schleich

Traditionell luden die Stadtgemeinde und der Tourismusverein Retz zur Segnung der Retzer Stadtweine ins – neu renovierte – Rathaus.

Bgm. Karl Heilinger und Tourismusvereins-Obmann Reinhold Griebler konnten dazu zahlreiche Ehrengäste wie die Bezirkshauptmänner von Hollabrunn und Horn HR Mag. Stefan Grusch sowie HR Mag. Hannes Kranner, NR Mag. Eva Maria Himmelbauer, den Obmann der Bezirksbauernkammer Landtagsabgeordneter Bgm. Richard Hogl, den Chef des Finanzamtes Hollabrunn, Korneuburg Tulln HR Dr. Anton Trauner, Weinviertel Tourismus-Geschäftsführer DI Hannes Weitschacher sowie Oberstleutnant Otto Schwingenschlögl begrüßen.Der gebürtige Unterretzbacher, Universitätsprofessor Pater Dr. Friedrich Schleinzer, segnete nicht nur die beiden Stadtweine, sondern auch die anwesenden Gäste. Als Patin für den Stadtwein „Rathaus“, ein Grüner Veltliner Weinviertel DAC aus dem NÖ Landesweingut Retz, stand ihm die NÖ Weinkönigin Tanja I. – sie stammt ja aus Deinzendorf bei Zellerndorf – zur Seite. Sie gab dem Wein den Namen „Naturbursch“. Als Patin für den Stadtwein „Windmühle“ vom Weingut Breitenfelder aus Kleinriedenthal fungierte die bekannte ORF-Moderatorin Mag. Nadja Mader-Müller. Für den Blauen Portugieser hatte sie sich den Namen „Don Quichotte“ ausgedacht. Beide Patinnen lobten die hohe Qualität der Weine, zumal dies für die WinzerInnen aufgrund eines „schwierigen“ Weinjahres sicherlich eine ganz besondere Herausforderung war. Die musikalische Umrahmung dieses Fixpunktes im Retzer Veranstaltungsreigen erfolgte durch das Volksmusikensemble „Retzer G´schnetzeltes“. Im Anschluss an den Festakt wurde zu Buffet und Weinverkostung geladen.Beide Weine sind ab sofort im Infobüro des Tourismusvereines Retz, Hauptplatz 30, erhältlich.

Der Stadtwein „Rathaus“ kostet 5,80 Euro, der Stadtwein „Windmühle“ kostet 5 Euro.