Bezirk Hollabrunn: 1.647 Kinder werden in Betreuungseinrichtungen betreut

Teschl-Hofmeister/Hogl: „Mehr als fünf Millionen Euro für Kinderbetreuung beschlossen“

Die NÖ Landesregierung hat in ihrer Sitzung Mitte Mai Finanzmittel für den Ausbau von Kinderbetreuungsangeboten in der Höhe von mehr als fünf Millionen Euro beschlossen. „Zukünftig wird das Land Niederösterreich auch weiterhin in den Ausbau von Betreuungseinrichtungen investieren“, betont Familienlandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. „Wir wissen, dass die Errichtung und der Betrieb von Kinderbetreuungseinrichtungen oft mit einem großen finanziellen Aufwand verbunden sind, der vor allem für kleinere Gemeinden in weniger bevölkerungsreichen Regionen schwer zu stemmen sein kann. Vor allem auch hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir die Familien bestmöglich unterstützten“, betont die Landesrätin weiters. Mit dem blau-gelben Familienpaket unterstützt das Land gemeinsam mit dem Bund und mit EU-Fördermitteln die Gemeinden. Durch diese Unterstützung können neue Betreuungsplätze sowie die Ausweitung bestehender Angebote umgesetzt werden.

„Aktuell werden 71 Kinder in 4 Tagesbetreuungseinrichtungen im Bezirk Hollabrunn betreut. Darunter sind auch jene Kinder, die unter 2,5 Jahre alt sind. Weiters gibt es 46 Kindergartenstandorte in denen 1.576 Kindergartenkinder betreut werden“, betont LAbg. Richard Hogl.

„Es freut mich, dass insgesamt 1.647 Kinder in unserem Bezirk Hollabrunn pädagogisch betreut werden. Die Zahlen zeigen, dass unser Bezirk was die Betreuungsangebote betrifft, gut aufgestellt ist und auch für die Eltern eine Unterstützung darstellt“, so Hogl. „Es ist unsere Aufgabe, den Bedürfnissen der Familien nachzukommen und dort bedarfsgerechte Angebote im Land zu schaffen, wo entsprechender Bedarf besteht. Dazu nehmen wir viel Geld in die Hand“, erklärt Familien-Landesrätin Teschl-Hofmeister.